Journal "Between Worlds" 2018

 
in German:
Zeitschrift Zwischenwelt 2018

Project

 

Description

The Theodor Kramer Society plans to publish four more issues of the magazine "Zwischenwelt" (Between Worlds) in 2018. The following focal points will be set: Languages of Exile, Flight Country Soviet Union, Dying in Exile, Banished Republic - The Intellectuals of the First Republic and their Exile. The individual language paths will be made visible and the role of exiled persons as cultural mediators and translators in the countries of flight between 1938 and 1945 will be examined. In addition, it will be discussed how many Austrians fled to the Soviet Union after 1934, and then increasingly after 1938. And last but not least, the life and death in exile, the impoverishment caused by flight, and the life and struggle of those who fled against the Nazi regime in exile are dealt with. The "Lexikon der österreichischen Exilliteratur" published by the Theodor Kramer Society with its approx. 700 authors provides the direction for the search. On the basis of the material, it will be examined how authors were committed to the republican idea until November 1918, how they worked for the republic and how they reflected on their republic in exile after 1934 or 1938 – both in terms of its great moments and its failure.

in German:
Die Theodor Kramer Gesellschaft plant für 2018 wieder vier Ausgaben der Zeitschrift „Zwischenwelt“ zu publizieren. Dabei werden die nachfolgenden Schwerpunkte gesetzt: Sprachen des Exils, Fluchtland Sowjetunion, Sterben im Exil, Vertriebene Republik – Die Intellektuellen der Ersten Republik und ihr Exil. Dabei sollen die individuelle Sprachwege sichtbar gemacht, die Rolle von Exilierten als Kulturvermittler und Übersetzer in den Fluchtländern zwischen 1938 und 1945 beleuchtet werden. Zudem wird thematisiert, wie viele ÖsterreicherInnen ab 1934, dann verstärkt ab 1938, in die Sowjetunion geflüchtet sind. Und nicht zuletzt wird das Leben und Sterben im Exil, die Verarmung aus Gründen der Flucht sowie das Leben und der Kampf der Geflüchteten gegen das NS-Regime in Exil behandelt. Das von der Theodor Kramer Gesellschaft herausgegebene „Lexikon der österreichischen Exilliteratur“ mit seinen ca. 700 AutorInnen liefert die Richtung, in welche gesucht wird. Anhand des Materials soll untersucht werden, wie sich AutorInnen bis im November 1918 für die republikanische Idee eingesetzt, wie sie für die Republik gearbeitet haben und wie sie im Exil nach 1934 oder 1938 über ihre Republik reflektiert haben – sowohl in Bezug auf deren Sternstunden als auch ihrem Scheitern.

Applicant

Theodor Kramer Society

in German:
Theodor Kramer Gesellschaft

Website

Location

Austria | show on map

Approved

02 Mar 2018

Category

Book project

Type

Commemoration / remembrance

Funding

National Fund budget

Please note

The project contents and descriptions are based primarily on the submissions of the project applicants. These submissions are edited for publication and translated into English. Although it is subjected to rigorous checks, the National Fund does not guarantee the accuracy or completeness of the information provided.