Webseite der zukünftigen Shoah Namensmauern-Gedenkstätte am Schmerlingplatz in Wien

Projekt

 

AntragstellerInnen

Verein zur Errichtung einer Namensmauern-Gedenkstätte für die in der Shoah ermordeten jüdischen Kindern, Frauen und Männern aus Österreich

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Archivierungsprojekt

Beschluss

30.05.2016

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Kanada

Beschreibung

Seit Mai 2000 arbeitet eine Initiativgruppe, die sich im Mai 2006 als Verein konstituiert hat, an der Förderung und eventuellen Realisierung einer Namensmauern Gedenkstätte für die in der Shoah ermordeten jüdischen Kinder, Frauen und Männer aus Österreich. Die Namen wurden im Auftrag der Republik Österreich vom DÖW recherchiert. Die ab 2014 dokumentierten über 64.000 Namen sollen inklusive dem Geburtsjahr auf den Namensmauern der Gedenkstätte eingraviert werden. Seit Februar 2014 arbeitet die Wiener Firma „Super-fi“ an der Planung und Erstellung der Webseite für die Gedenkstätte.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.