Acquisition of Austrian Holocaust Documentation

Projekt

 

Beschreibung

Die in den letzten Jahren gesammelten Materialien bestehen aus Abschriften aus verschiedenen Sammlungen, die vor allem das Verhältnis zwischen den Jüdinnen und Juden und den nationalsozialistischen Behörden dokumentieren. Eine Auswertung der Materialien wird einerseits die verschiedenen Aspekte des täglichen Lebens beleuchten, die Jüdinnen und Juden damals bewältigen mussten, aber andererseits auch dazu dienen, aus den einzelnen Fragmenten ein umfassendes Gesamtbild vom jüdischen Leben und von der Verfolgung der Jüdinnen und Juden zu gewinnen. Im Jahr 2017 wird Yad Vashem die im Wiener Stadt- und Landesarchiv folgende Bestände bearbeiten: Volksgerichtakten Wien 1945-1955, NSDAP, Gauamt für Sippenforschung, A5: „Kleiner Abstammungsnachweis“, M.Abt. 209, Allgemeines Krankenhaus, A56: Frauen, Psychiatrie, Krankengeschichten und A57: Männer, Psychiatrie, Krankengeschichten 1931-46.

AntragstellerInnen

Yad Vashem – The Holocaust Martyrs’ and Heroes’ Remembrance Authority

Website

Standort

Israel

Beschluss

15.05.2017

Kategorie

Archivierungsprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.