Marjan Linasi: Kärntner Kriegsgeschichten. Einige Schicksale aus den Jahren 1938-1945

Projekt

 

Beschreibung

Der Historiker Marjan Linasi beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit der NS-Zeit, insbesondere mit dem bewaffneten Widerstand gegen die NS-Diktatur in Kärnten und Slowenien. Im Laufe seiner langjährigen Archivrecherchen stieß er auf zahlreiche Einzelschicksale von WiderstandskämpferInnen aber auch unbeteiligten Zivilisten, die von der Gestapo oder NS-Polizei gefangengenommen, eingesperrt, gefoltert, zum Tode verurteilt oder im Zuge der sogenannten „Bandbekämpfung“ ums Leben kamen. Da in Überblickswerken über diese Schicksale nicht ausführlich berichtet werden kann, holt dies Marjan Linasi im vorliegenden Buchprojekt nach und untermauert seine Erzählungen mit zahlreichen Dokumenten aus österreichischen und slowenischen Archiven. Die Beiträge beziehen sich hauptsächlich auf Ereignisse während des bewaffneten Widerstands auf dem Gebiet des österreichischen Bundeslandes Kärnten, einige auch auf die Region Kärnten im heutigen Slowenien. Der Großteil der Beiträge weist einen direkten Österreichbezug auf, ein geringer Teil einen zumindest indirekten Bezug zu Österreich.

AntragstellerInnen

Hermagoras Verein Klagenfurt – Mohorjeva druzba v Celovdu

Website

Standort

Beschluss

02.03.2018

Kategorie

Buchprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.

Publikationen / Medien

 

Titel

Koroske vojne zgodbe

Untertitel

Nekaj utrinkov iz let 1938-1945

Autoren / Herausgeber

Linasi, Marjan

Verlag

Mohorjeva

Ort

Klagenfurt

Erscheinungsjahr

2017

Auflage

1. izdaja

ISBN

9783708609096

Titelbild