Übersetzung des Buches von Isca Salzberg-Wittenberg, Experiencing Endings and Beginnings, Karnac

Projekt

 

Beschreibung

Die Autorin, Frau Isca Salzberger-Wittenberg ist Opfer des nationalsozialistischen Regimes. Ihre traumatische biographische Erfahrung der Vertreibung durch die Nationalsozialisten im Alter von neun Jahren machten das Thema des Beendens und des Beginns zu einer zentralen Herausforderung ihres Lebens und ihres Lehrens und Forschens. Das Buch stellt einen wichtigen Beitrag zur emotionalen Bewältigung der traumatischen Erfahrung dar. Gerade in der heutigen Zeit der Erstarkung des Fremdenhasses, der Vorurteile und des wieder erwachenden Nationalgefühls statt der aufgeklärten Vernunft und Toleranz, ist dieses Buch in deutscher Sprache ein wichtiges Element der Reflexion.

AntragstellerInnen

IFF – Institut für Unterricht und Schulentwicklung

Standort

Beschluss

02.03.2018

Kategorie

Buchprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.

Publikationen / Medien

 

Titel

Experiencing endings and beginnings

Verlag

Karnac Books

Ort

London

Erscheinungsjahr

2013

ISBN

9781780491714

Titelbild