Über weiter Leben, 11 Portraits und Webseite

Projekt

 

Beschreibung

Das Filmprojekt „Über weiter Leben“ entsteht im Rahmen eines Ausstellungsprojekts der Universität Wien 2018, das bestehende Erinnerungsorte an das Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus wieder sichtbarer machen will. Dieses Filmprojekt soll ein Dokumentarfilm werden, basierend auf elf Gesprächen mit Wiener Holocaust Überlebenden, die bereits kontaktiert wurden und die ihre Teilnahme zugesagt haben. Es sind dies in alphabetischer Reihenfolge: Paul Back, Alice und Leo Granierer, Lucia Heilmann, Helga Pollak-Kinsky, Kurt Rosenkranz, Robert Rosner, Aflred Schreier, Kitty Schrott, Herbert Schwarz, Walter und Elfi Stern sowie Kitty und Otto Suschny. Ziel des Projekts ist es die Lebenswelt der von den Nationalsozialisten aus der Gesellschaft ausgeschlossenen Menschen – hier Kindern und Jugendlichen – zu zeigen: die zerstörte Kindheit und Jugend ab dem 12. März 1938, die Vertreibung aus dem zu Hause, Flucht, Deportation, Exil und Lager; die Befreiung und nachfolgende Rückkehr nach Wien, das Weiterleben an diesem Ort unter den Menschen, die im Nationalsozialismus zu den Inkludierten gehörten, zu den Profiteuren von der Vernichtung der jüdischen Bevölkerung.

AntragstellerInnen

Archiv und theaterhistorische Sammlung des Instituts für Theater-, Film und Medienwissenschaft der Universität Wien

Standort

Beschluss

02.03.2018

Kategorie

Filmprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.