Jüdisches Filmfestival 2018 – Shalom Austria

Projekt

 

AntragstellerInnen

Österreichische Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der Jüdischen Kultur und Tradition

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Seminar / Symposium / Tagung

Beschluss

19.11.2018

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Österreich

Beschreibung

2018 beinhaltet das jüdische Filmfestival Wien zwei Schwerpunkte: 70 Jahre Israel und 100 Jahre Republik. Im ersten Teil „Servus Israel“ wurde eine vielfältige Auswahl historischer und zeitgenössischer Filme über den jüdischen Staat gezeigt. Im zweiten Teil, Shalom Austria, wird ein Längsschnitt durch die Geschichte jüdischen Lebens der letzten 100 Jahren in Österreich gezeigt. Die Zeit der Shoah wird auf unterschiedliche Weise behandelt. Es werden ZeitzeugInnen eingeladen, um dem Publikum ihre Erlebnisse zu schildern. In einer Veranstaltung sollen Videoberichte von ZeitzeugInnen aus Wien gezeigt werden. Es wird geplant Steven Spielbergs Schindlers Liste sowohl im Kino als auch im Rahmen von Workshops an Schulen sowie den Film „Die Unsichtbaren – Wir wollen leben“ zu zeigen. Verfilmungen von Josef Roths Romanen über Niedergang der Monarchie und dem Aufkommen des Nationalsozialismus sind ebenfalls fixe Punkte des Programms. Die Rettung vieler Menschen nach Israel wird ebenfalls thematisiert.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.