Abschluss und Vorführung in Österreich des Films über Eva Fahidi

Projekt

 

AntragstellerInnen

Campfilm Kft.

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Filmprojekt

Beschluss

19.11.2018

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Ungarn

Beschreibung

„Campfilm Kft.“ hat seit dem Jahr 2015 an dem Film „The Euphoria of Being“ unter dem Arbeitstitel „Crying will get you nowhere“ gearbeitet. Das Projekt hat damit begonnen, dass der Choreograph Reka Szabo die 90-jährige Holocaustüberlebende Eva Fahidi eingeladen hat, ihr Leben mittels eines Tanztheaterstücks selbst zu erzählen, selbst zu tanzen und zu spielen. So wurde dieses Tanztheaterstück insgesamt 60 Mal aufgeführt. Von Anbeginn wurde dieser Prozess filmisch festgehalten. Insgesamt fanden 36 Drehtage statt. Im Jahr 2017 hätte das Tanztheaterstück im Österreichischen Volkstheater mit Eva Fahidi präsentiert werden sollen. Aufgrund der Erkrankung Eva Fahidis wurde als Ersatzprogramm unter anderem der begleitende künstlerische, noch nicht fertiggestellte Dokumentarfilm gezeigt. Dieser Film erhielt vom Publikum und von der Presse positive Kritik, sodass nun im Jahr 2019 an der Fertigstellung des Films gearbeitet wird.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.