Die Freiheit kam im Mai

Projekt

 

AntragstellerInnen

Ephelant Verlag

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Archivierungsprojekt

Beschluss

17.06.2019

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Österreich

Beschreibung

Am 7. Oktober 2018 wurde auf dem Wiener Stephansplatz in einem Zelt die Marathonlesung des Werkes von Iakovos Kambanellis „Die Freiheit kam im Mai“ durch 100 Lesende von 10 bis 24 Uhr abgehalten. Der ORF veranstaltete dabei einen Livestream, bei dem die Lesung auf eine Videowall übertragen wurde. Zudem ist das in jahrelangem Bemühen erstellte Arbeitsbuch „Gute Zeichen“ erschienen, welches vom Nationalfonds im Jahr 2015 gefördert wurde. Es handelt sich um eine Handreichung an Jugendliche und PädagogInnen zur Vor- und Nachbereitung einer Exkursion in die Gedenkstätte Mauthausen. Das Zentrum des Arbeitsbuches bilden Passagen aus dem Buch von Iakovos Kambanellis „Die Freiheit kam im Mai“ sowie Bilder von Elena Strubakis. Ihnen sind Fragen und Informationsblöcke angefügt.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.