Aufarbeitung des Nachlasses von Paula Arnold

Projekt

 

AntragstellerInnen

Theodor Kramer Gesellschaft

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Archivierungsprojekt

Beschluss

17.06.2019

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Österreich

Beschreibung

Der Nachlass Paula Arnolds umfasst 100 Jahre österreichisch-jüdisch-israelische Geistes- und Familiengeschichte sowie Exil- und Fluchtgeschichte. Mit der Aufarbeitung des Nachlasses werden mehrere Ziele verfolgt, einerseits die Bestandsaufnahme des gesamten Nachlasses sowie Zugänglichmachung der nicht privaten Korrespondenz Leon Kellners als auch die Aufarbeitung und Auswertung der Korrespondenz Paula und Hannah Arnold der Jahre 1938 bis 1945. Neben den Briefen sind es vor allem Dokumentationen und Manuskripte von Paula Arnold, Artikelsammlungen und Briefe, sowie Postkarten und Dokumente. Ein Viertel dieser in etwa. 200 Briefe wurde in der Zeit zwischen 1938 und 1945 verfasst.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.