18. Zentrales Seminar Grenzüberschreitungen. Transnationale Perspektiven auf Geschichte und ihre Vermittlung

Projekt

 

Beschreibung

Die Zentralen Seminare sind in Österreich ein Kernelement der Qualifikation von Lehrpersonen, sind sie doch über erinnern.at in ein reichhaltiges Angebot von Unterrichtsmaterialien sowie von lokalen Seminaren in den Bundesländern eingebettet. Zugleich dient das Seminar zur Vernetzung der AbsolventInnen der Seminare in Yad Vashem und zur Stärkung ihrer Rolle als MultiplikatorInnen. Das Seminarprogramm wird in enger Kooperation mit Univ. Prof. Dr. Gerald Lamprecht vom Zentrum für Jüdische Studien an der Universität Graz entwickelt, welcher auch erinnern.at im Bundesland Steiermark leitet. Um Lehrpersonen weiterhin die Teilnahme am Zentralen Seminar zu ermöglichen – vor allem für junge KollegInnen –, ist die Fortführung dieser Lehrerfortbildung von existentieller Bedeutung. Es werden etwa 100 TeilnehmerInnen erwartet.

AntragstellerInnen

Nationalsozialismus und Holocaust – erinnern.at

Website

Standort

Beschluss

17.06.2019

Kategorie

Seminar / Symposium / Tagung

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.