11. Gedenkreise 2019 nach Minsk/Maly Trostinec

Projekt

 

AntragstellerInnen

Verein IM-MER (Initiative Malvine – Maly Trostinec erinnern) zum Gedenken an die österreichischen Opfer der Shoah in Weißrussland

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Gedenkveranstaltung

Beschluss

17.06.2019

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Österreich

Beschreibung

Seit 2010 veranstaltet der Verein IM-MER Gedenkreise nach Minsk/Maly Trostinec. Die 18 TeilnehmerInnen sind entweder interessierte ÖsterreicherInnen oder Nachkommen von nach Minsk/Maly Trostinec deportierten und dort ermordeten Jüdinnen und Juden aus Wien, die 2019 aus den Vereinigten Staaten, Norwegen, Großbritannien, Deutschland und natürlich auch aus Österreich kommen. Im Programm der Gedenkreise stellt das Gedenken an die österreichischen Toten den Höhepunkt dar. Ebenso wichtig ist es, über das Schicksal der weißrussischen Zivilbevölkerung zu informieren und einen Kontakt zu jüdischen Shoa-Überlebenden in Belarus herzustellen. Übergeordnetes Ziel jeder Reise aber ist es, eine intensive Begegnung zwischen Nachkommen der österreichischen Opfer und Nachkommen der österreichischen TäterInnen/Bystander oder WiderstandskämpferInnen zu ermöglichen.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.