Was einmal war. What once was. v. Sophie Lillie Übersetzung ins Englische samt Überarbeitung

Projekt

 

Beschreibung

Das 2003 erschienene Buch 'Was einmal war' von Sophie Lillie ist im Czerninverlag und ist ein als Handbuch über die enteigneten Kunstsammlungen Wiens eine reich bebilderte, erschütternde Dokumentation über das Zusammenspiel der Enteignungspolitik der Nazis, mit renommierten Auktionshäusern, und der Verschleppungstaktik Österreichs bis weit in die 2. Republik hinein. Die Übersetzung des Buches stellt die wahrscheinlich größte Herausforderung dar, schließlich werden zahlreiche Worte zum ersten Mal überhaupt ins Englische übertragen. Vieles lässt sich wörtlich nicht oder nur sinnentfremdend übersetzen, das buchstäbliche Neuerdenken mancher Wörter wird nötig sein. Somit wird mit der englischen Neuauflage nicht nur der lexikalische Inhalt des Kompediums der englischsprachigen Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sondern gleichzeitig ein Wörterbuch der Unworte geschaffen.

AntragstellerInnen

Czernin Verlag

Website

Standort

Beschluss

29.05.2008

Kategorie

Buchprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.