Namentliche Erfassung der österreichischen Holocaustopfer

Projekt

 

Beschreibung

Das Projekt zur namentlichen Erfassung der österreichischen Holocaustopfer wurde 1987 von der Jerusalemer Gedenkstätte und Forschungszentrale Yad Vashem bei Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky angeregt und wird seit Herbst 1992 im Auftrage des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) durchgeführt.

AntragstellerInnen

DÖW – Stiftung Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes

Website

Standort

Beschluss

21.10.1997

Kategorie

Archivierungsprojekt

Schwerpunkt

Wissenschaftliche Projekte

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.

Publikationen / Medien

 

Titel

Die österreichischen Opfer des Holocaust

Untertitel

The Austrian victims of the holocaust

Ort

Wien

Erscheinungsjahr

2001

Auflage

[Elektroni

Seitenzahl

1

Sprachen

ger;eng

ISBN

9783901142475