Facing Auschwitz

Projekt

 

AntragstellerInnen

Licht und Linsen Filmproduktion

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Kategorie

Filmprojekt

Beschluss

17.06.2019

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Ort

Österreich

Beschreibung

Der Film dokumentiert die Schulreise von vier Jugendlichen nach Auschwitz. Die TeilnehmerInnen des Projekts March of Remembrance and Hope reisen zusammen mit fast 800 anderen österreichischen Jugendlichen nach Polen, um am „March of the Living“ teilzunehmen. Alle vier Jugendlichen haben sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Alina möchte, dass sich viele Menschen Gedanken zu dem Thema machen und wird ihre Diplomarbeit dem Thema „Judentum in Wien“ schreiben. Paulas Großvater ist im Zweiten Weltkrieg gefallen, sie hat sich intensiv mit Leben und Werk der umstrittenen Filmemacherin des Zweiten Reichs Leni Riefenstahl auseinandergesetzt. Magdalena schreibt an einer Arbeit über Wilhelm Brasses Buch „Der Fotograf von Auschwitz“, und Thomas‘ Interesse gilt den politischen Voraussetzungen, welche die Massenvernichtung der Juden ermöglicht haben. Was geht in den Jugendlichen vor, wenn sie mit dem Grauen des Lagers konfrontiert werden? Wie verändert sich ihr Leben durch die Begegnung mit dem Zeitzeugen und durch die Reise nach Auschwitz? Diesen Fragen möchte „Facing Auschwitz“ auf den Grund gehen.

Website

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.