Für das Kind – Wanderausstellung

Projekt

 

Beschreibung

„Für das Kind“ ist all denen gewidmet, die 1938/1939 in Deutschland, Österreich, der Tschechoslowakei und Polen zehntausenden Kindern – hauptsächlich jüdischen Kindern – halfen, der Tötungsmaschinerie des Nazi-Regimes zu entkommen und auf diese Weise zu überleben. In einer Zeitspanne von neun Monaten wurden Zugreisen von einer Anzahl tapferer Menschen organisiert, die Kinder bis zu 17 Jahren unter der Schirmherrschaft des Central British Fund in Sicherheit brachten. Die Kinder kamen mit dem Zug nach Holland, dann mit einer Fähre von Holland nach Harwich und von dort weiter mit dem Zug nach London Liverpool. Das war der so genannte Kindertransport. Die Wanderausstellung beinhaltet alle Bilder der originalen Ausstellung (22 Bilder) und alle Tafeln. Eine Kleiderliste der damaligen IKG, was die Kinder mitnehmen durften, und zwei Tafeln sind so genannte Merkblätter, die den Kindern bei ihrer Abfahrt mitgegeben wurden.

AntragstellerInnen

Agentur Milli Segal

Website

Standort

Beschluss

28.06.2021

Kategorie

Ausstellung

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.