Das XX Jahrhundert von Mela Apfelbaum – von Przemysl in die Provence von Erika Apfelbaum

Projekt

 

Beschreibung

Das Buch beschreibt das Leben von Mela Apfelbaum, der Mutter der Sozialpsychologin Erika Apfelbaum. Angefangen von Melas Geburt in Przemysl im Jahr 1899 bis zu ihrem Tod in der Provence 1944 war dieses Leben so sehr mit den Geschehnissen des 20. Jahrhunderts verknüpft, dass es nicht ohne Bezugnahme auf den historischen Kontext verstanden werden kann; ein Leben, dass durch zahlreiche Exile gekennzeichnet ist. So lebte sie unter anderem während des Ersten Weltkrieges als junges Mädchen in Wien, verbrachte die Jahre der Weltwirtschaftskrise und des Aufkommens des Nationalsozialismus in Deutschland und floh schließlich mit Mann und Kind im Jahr 1937 nach Frankreich.

AntragstellerInnen

Mandelbaum Verlag

Website

Standort

Beschluss

28.06.2021

Kategorie

Buch

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.