Narrative Identität von Holocaust-Überlebenden der dritten Generation. Psychoanalytische Fokusgruppen zur Erforschung des Identitätsbewusstseins der in Wien lebenden Personen jüdischer Herkunft vor dem Hintergrund ihrer Familiengeschichte

Projekt

 

Beschreibung

Zielsetzung des Projekts: Ausgehend von der psychoanalytischen Forschung Grünbergs (2021) erstrebt ESRA, Narrative und Szenen zu untersuchen, welche in der Fokusgruppe während der Diskussion von Themen zusammenhängend mit Identität auftauchen. In Anlehnung an die Erkenntnis, dass Affektregulation, Symbolisierungsfähigkeit und Kohäsion der Familiengeschichte durch transgenerationelle Übertragung der Holocaust-Erfahrungen beeinflusst werden, sowie an das Verständnis, dass Erhaltung, Umwandlung oder Umbildung der traumatischen Erlebnisse bei Kindern der Überlebenden die erwähnten Vorgänge beeinflussen, bezwecken wir zu verstehen, ob und wie die Holocaust-Erfahrung der Familie das Identitätsbewusstsein der dritten Generation der in Wien lebenden Personen jüdischer Herkunft beeinflusst.

AntragstellerInnen

ESRA – Psychosoziales Zentrum

Website

Standort

Beschluss

20.12.2021

Kategorie

Forschung

Schwerpunkt

Wissenschaftliche Projekte

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.