Die Häuser stehen noch

Projekt

 

Beschreibung

Zum 15-jährigen Bestehen möchte der Verein Steine der Erinnerung an die Opfer des NS- Regimes in der Josefstadt ein Forschungsprojekt in Angriff nehmen. Auch ist wieder eine Publikation in Fortsetzung der Bände „... lebte in der Josefstadt“ und „Wege der Erinnerung in der Josefstadt“ vorgesehen. Es soll das Ausmaß der Vertreibung und Enteignung der Opfer des Nationalsozialismus anhand der Analyse von Besitz- und Mietverhältnissen der Häuser des 8. Gemeindebezirks Wiens in den Jahren 1936 bis 1942 festgestellt werden. In den Forschungen wird vor allem personenbezogen vorgegangen. Die Hauptaufgabe des Projektes besteht darin, für jedes Haus der Josefstadt auf Grundlage des Adressbuches den Wechsel von MieterInnen, BesitzerInnen, Firmen und HausbesorgerInnen empirisch zu erfassen und Korrelationen zwischen Wechselhäufigkeiten und historischem Geschehen herzustellen.

AntragstellerInnen

Verein Steine der Erinnerung an die Opfer des NS-Regimes in der Josefstadt

Standort

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Forschungsprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.