Kopieren und Katalogisierung von Beständen des Österreichischen Staatsarchivs, welche die wirtschaftliche Ausplünderung der Juden Österreichs in den Jahren 1938–1940 dokumentieren

Projekt

 

Beschreibung

Yad Vashem setzt seine Arbeit an der wichtigen Bestandsgruppe „Finanzlandesdirektion“ im Österreichischen Staatsarchiv fort. Diese Bestandsgruppe beinhaltet Akten über jüdische Haushalte und Geschäfte. Sie enthält Listen und Auswertungen über das Vermögen der Jüdinnen und Juden sowie Informationen zum Entzug und zur Übertragung an spätere „arische“ BesitzerInnen. Es gibt auch Informationen über Rückstellungsbegehren in der Nachkriegszeit inklusive Auflistungen von Vermögen, welches von den Nationalsozialisten beschlagnahmt wurde, sowie Informationen zur Verfolgung früherer EigentümerInnen.2022 katalogisiert Yad Vashem etwa 600–800 Dateien aus den Materialien österreichischer Ministerien, die in den Archiven von Yad Vashem aufbewahrt werden.

AntragstellerInnen

Yad Vashem – The Holocaust Martyrs’ and Heroes’ Remembrance Authority

Website

Standort

Israel

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Archivierungsprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.