Konzertreihe Franz Ippisch

Projekt

 

Beschreibung

Der Kulturverein Vienna Royal Philharmonic koordiniert sämtliche Aspekte um das Leben und Werk des von den Nationalsozialisten ins Exil vertriebenen Komponisten Franz Ippisch mittels künstlerischen und wissenschaftlichen Projekten und Veranstaltungen im Rahmen von Vorträgen, Konzerten, Ausstellungen, Dokumentationen und Publikationen. Die ästhetischen Prämissen seiner Komponistenvereinigung „Wiener Kunstkommission“ werden der Werkanalyse zugrunde gelegt und im Hinblick auf musikalische Entwicklungen des 20./21. Jahrhunderts in Zentral- und Südamerika kontextualisiert und dienen als Basis für die kritische Gesamtausgabe seiner Werke. In einer Konzertreihe in Zusammenarbeit mit der Wien Bibliothek im Rathaus, dem österreichischen Kulturforum Mexico und der österreichischen Schule in Guatemala soll das Werk des 1938 vertriebenen und vergessenen Komponisten Franz Ippisch (1883 Wien – 1958 Guatemala) wiederaufgeführt werden.

AntragstellerInnen

Vienna Royal Philharmonic Kulturverein

Standort

Österreich

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Kunst- und Kulturprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.