Internationales Menschenrechtssymposium 2022

Projekt

 

Beschreibung

Mit dem jährlich stattfindenden internationalen Menschenrechtssymposium will der Verein an die Geschichte der Region in Zusammenhang mit der Zeit des Nationalsozialismus anknüpfen und aktuelle Bezüge zu Themen der Gegenwart herstellen. Ziel des Vereins ist es, Menschenrechte, ihre Inhalte und ihre Geschichte bekannt zu machen und mittels Bildung, Pädagogik und Kultur bewusstseinsbildend aktiv zu sein und die TeilnehmerInnen in den Menschenrechten zu stärken. Im Vorfeld zum Menschenrechtssymposium finden Erzählcafés, Begegnungen, Workshops mit Schulen und interessierten Organisationen statt. Es gibt ein Rahmenprogramm mit Ausstellungen und Filmen. Das Thema bildet einen Jahresschwerpunkt. Es gibt im Laufe des ganzen Jahres Aktivitäten dazu.

AntragstellerInnen

Bewusstseinsregion Mauthausen - Gusen - St. Georgen

Website

Standort

Österreich

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Seminar / Symposium / Tagung

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.