Endlich Espresso. Das Cáfe Arabia am Kohlmarkt

Projekt

 

Beschreibung

Die Ausstellung widmet sich dem Leben und Werk des Unternehmers Alfred Weiss (1890 – 1973), der bereits in der Zwischenkriegszeit eine erfolgreiche und beliebte Marke aufbaute: den Kaffee- und Tee-Import Arabia. Der bekannte Grafiker Joseph Binder („MeinlMohr“) und Freund von Alfred Weiss zeichnete für ihn das Firmenlogo mit großem „A“ und „W“. 1938 wurde der Betrieb „arisiert“, Weiss und seine Familie mussten fliehen. Die beiden Töchter überlebten dank eines Kindertransports nach England. Das Ehepaar Alfred und Lucie Weiss gelangte nach Irrfahrten und mehreren Internierungen in französischen Lagern nach Rom.

AntragstellerInnen

Jüdisches Museum der Stadt Wien

Website

Standort

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Ausstellung

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.