Mahnmal für die Gmundner Opfer des Nationalsozialismus

Projekt

 

Beschreibung

Um nach Jahrzehnten, in denen fast ausschließlich der im Zweiten Weltkrieg Gefallenen gedacht wurde, endlich eine Ausgewogenheit in der Gedenkkultur herzustellen, errichtet die Stadtgemeinde Gmunden ein Mahnmal, das allen Opfern des NS-Regimes gewidmet ist: Menschen die aus politischen, rassistischen und religiösen Gründen verfolgt und getötet wurden, Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung oder einer Behinderung ermordet wurden. Der Stadt situiert das Mahnmal an prominentester Stelle, weil es neben dem Gedenken auch ein bleibender Anstoß dazu sein soll, sich den Schrecken und das Unheil vor Augen zu führen, die totalitäre Regime bis heute verbreiten und anrichten.

AntragstellerInnen

Stadtgemeinde Gmunden

Website

Standort

Österreich

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Gedenktafel

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.