Flucht- und Zufluchtsorte von Wehrmachtsdeserteuren. Eine Fotodokumentation

Projekt

 

Beschreibung

Wo haben Wehrmachtsdeserteure überlebt? Wo waren ihre Verstecke? Wo gelang ihnen die Flucht vor der Verfolgung durch Wehrmachtsjustiz, Gestapo, Gendarmerie und Grenzschutz? Wo wurden sie vor Gericht gestellt, wo inhaftiert, wo wurden sie erschossen? Mit der Dokumentation ausgewählter Orte werden FotografInnen in Tirol und Vorarlberg beauftragt. Zu jedem dokumentierten Ort wird ein kurzer Text verfasst, der den Ort topografisch erklärt, die historischen Ereignisse und die beteiligten Personen schildert und mit Zusatzmaterial wie historischen Fotos von Beteiligten ergänzt.

AntragstellerInnen

Universität Innsbruck - Institut für Zeitgeschichte

Website

Standort

Beschluss

26.04.2022

Kategorie

Buchprojekt

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.