Georg Samuel Sussmann Ich wäre gern dabeigewesen (Arbeitstitel)

Projekt

 

Beschreibung

Das vorliegende Projekt wurde über drei Jahrzehnte auf Wunsch von Anni und Heinrich Sussmann im Namen ihres ermordeten Sohnes Georg Samuel Sussmann von Franz Richard Reiter verfasst. Heinrich Sussmann, von seinen Freunden "Suss" genannt, war Meisterfälscher der Résistance, vor allem für Cartes d´identité, französische amtliche Ausweispapiere. Ohne seine Frau Anni hätte er diese Aufgabe nicht vollbringen können. Alle von ihm gefälschten Dokumente "hielten", keines "flog auf". Die beiden zählten in der NS-Zeit zu den meistgesuchten Personen in Frankreich. Sie konnten die Menschen, für die die Ausweise gefälscht worden waren, identifizieren, da sie deren Fotos kannten, sie hatten sie "getauft", ihre neuen Geburtsorte festgelegt. Beide wurden verhaftet, gefoltert, Suss in das KZ Auschwitz, Anni in das KZ Auschwitz-Birkenau deportiert. Anni schenkte in Birkenau einem Buben, Georg Samuel Sussmann, das Leben. Laut Annis Zeugenschaft kam Mengele in die Baracke und warf das Baby in den Ofen. Dieses Trauma konnten beide nie überwinden. Sowohl Anni als auch Heinrich konnten Auschwitz überleben. Jahre später, kurz bevor Anni Sussmann starb, äußerte sie die Bitte an Franz Richard Reiter, er möge ein Buch verfassen, das die Lebensgeschichten der beiden bis zu ihrer Befreiung schildern solle. Ihr Wunsch war, dass ihr ermordeter Sohn, Georg Samuel Sussmann, als Autor firmiere. Jetzt liegt dieses Buch vor.

AntragstellerInnen

Ephelant Verlag, Prof. Dr. Franz Richard Reiter

Website

Standort

Beschluss

28.11.2022

Kategorie

Buch

Schwerpunkt

Gedenken / Erinnern

Fördermittel

Nationalfonds-Budget

Hinweis

Inhalt und Beschreibung der Projekte basieren grundsätzlich auf Angaben der jeweiligen AntragstellerInnen. Diese werden vom Nationalfonds für die Veröffentlichung auf der Website redigiert und anschließend ins Englische übersetzt. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten übernommen werden.