Lebensgeschichten zum Stichwort "Anschluss" (25)

... ich bin geblieben, ich bin am Leben geblieben

Das Jahr 1938 brachte tiefes Leid über unsere Familie

Wie eine Zehnjährige den 13. März 1938 erlebte

Ich war ein Spiegelgrundkind

1938 und die folgenden Jahre aus der Sicht eines Sechsjährigen

Ich glaube, dass ich im Großen und Ganzen noch Glück gehabt habe ...

Die Asche von verbrannten Menschen

Erika oder Ein treues deutsches Mädchen

Heimweh nach den Bergen

Die Feuer von Auschwitz lodern und brennen

Jetzt fangt unser Unglück an

Stationen meines Lebens

Meine Kindheit in Wien

Wir waren ja asoziale Menschen

Das Wegbringen war furchtbar

… ich werde lieber Cello spielen

Am Spiegelgrund hörte ich zum ersten Mal: "De Nazi drahn olle Deppatn ham."

Die Vertreibung der Kärntner Slowenen in der NS-Zeit 1938–1945

So, nun hat sich's ausgeflirtet …

Lebensbericht

Auf dich haben wir schon gewartet ...

Ihr Reisepass lief in zwei Tagen ab

… weil ich von Eltern abstamme, die Staatsfeinde waren

Mutter, Vater, Bruder, ich

Jugend hatte ich keine

zurück